Header1

Hohenlohe-Gymnasium Öhringen
Weygangstraße 13-15
74613 Öhringen

Tel.: 0 79 41 / 92 57 0
Fax.: 0 79 41 / 92 57 99

E-Mail Adresse:

image.

 

DELF

NÄchste Termine:

(per click vergrößerbar)

image

Vorstellung der neuen Schülersprecher

image

Schließfach mieten

Gemeinsames Konzert von Jugendmusikschule und Hohenlohe-Gymnasium

von red

Hohenloher Zeitung, 6.Juni 2018, RUND UM ÖHRINGEN

Kunterbunte Überraschungen

ÖHRINGEN

Ein kunterbuntes Musikprogramm mit Überraschungen haben die Schüler vom Hohenlohe-Gymnasium Öhringen (HGÖ) und der Jugendmusikschule Öhringen (JMS) beim 15. Kooperationskonzert auf die Beine gestellt. Das Konzert fand in der vollbesetzten Aula des HGÖ statt. Der neue Schulleiter des Hohenlohe-Gymnasiums, Frank Schumacher, begrüßte die rund 250 Zuhörer und 130 beteiligten Schüler und freute sich über „sein“ erstes Kooperationskonzert.

Andreas Schwarz, der neue Leiter der Jugendmusikschule, führte mit einer launigen Moderation durchs Programm.

Der Startpunkt war eine Hauptprobe: Das Schlagzeugensemble pÖHRcussion der Jugendmusikschule unter der Leitung von Winfried Haug spielte sein Programm für den Bundeswettbewerb Jugend Musiziert, der über Pfingsten in Lübeck stattfand. Dass die vier Jungs mit den Werken „Eine kleine Tischmusik“, „Bucket Brigade“ und „Easy Blues“ bestens für Lübeck gerüstet waren, empfanden auch die Zuhörer und pÖHRcussion wurde mit frenetischem Applaus belohnt. Der Unterstufenchor unter der Leitung von Thomas Poblocki brachte mit Liedern wie „Listen to Your Heart“ , „Durch die Nacht“ von Silbermond sowie „Westerland“ von den Ärzten drei Liebeslieder auf die Bühne.

Performance Eine Überraschung gab es durch die HGÖ-Musiklehrerin Franziska Wehner, die am Vortag mit vier Schülern aus der 5. Klasse beim Tigerentenclub im Fernsehstudio war und dort fast einen Gesangswettbewerb gegen eine andere Schule gewonnen hätte. Die Perfomance war aber beeindruckend, sodass spontan entschieden wurde, den Wettbewerbsbeitrag beim Konzert zu zeigen. Die Jugendmusikschule zeigte mit solistischen Beiträgen auf dem Akkordeon, Querflöte, Blockflöte und Klavier, dass Musikschule mehr ist als das bloße Üben von Etüden. Der Mittel-/Oberstufenchor des HGÖ sorgte mit Titeln wie „Sunny“ von Bobby Hebb, „Wochenend und Sonnenschein“ von den Comedian Harmonists sowie „California Dreamin´“ von „den Mamas & Papas“ für wippende Füße und lockere Stimmung beim Publikum. Danach hatte Franziska Wehner eine weitere Überraschung mitgebracht: die neue HGÖ-Big-Band. Die neun Musiker sorgten mit den Titeln „Summernights“ von Warren Casy, „Mercy, Mercy, Merc“ von Josef Zawinul, „I Was Made for Loving You“ von Kiss für Begeisterung.

HGÖ-Rockband Den Abschluss spielte die legendäre HGÖ-Rockband unter der Leitung von Thomas Poblocki. Schon nach den ersten Takten von Nenas „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ zogen die fünf Jungs und Mädels das Publikum auf ihre Seite.

zurück zur Übersicht