Header1

Hohenlohe-Gymnasium Öhringen
Weygangstraße 13-15
74613 Öhringen

Tel.: 0 79 41 / 92 57 0
Fax.: 0 79 41 / 92 57 99

E-Mail Adresse:

NÄchste Termine:

(per click vergrößerbar)

image

DELF

image.

STUPS

SelbsTbehaUPtungStraining

- ein Konzept von Marion Werling-Barth, FSG Ludwigsburg, Gewaltpräventionsberaterin RP Stuttgart

STUPS ist ein Präventionsprogramm gegen Gewalt, Missbrauch und Suchtgefährdung. STUPS dient der Stärkung der personalen Kompetenz von Kindern, ausgehend von den Konzepten der emotionalen Intelligenz und der Salutogenese („Gesundheitsentstehung“). Das heißt (im Idealfall): Die Kinder sollen ihre individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln und einsetzen können, ihre Gefühle und Befindlichkeiten wahrnehmen und situationsadäquat ausdrücken und für ihre eigenen Entscheidungen Verantwortung übernehmen lernen.

Aufgrund des sozialen Profils des HGÖ mit den Schwerpunkten „Miteinander leben und lernen“ und „Humane Leistungsschule“ möchten wir ein Miteinander ohne Gewalt anstreben. Die Erfahrungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass es nötig ist, Werte zu vermitteln und die Kinder stark zu machen.

Drei Lehrkräfte an unserer Schule absolvierten die Ausbildung zur STUPS-Trainerin: Frau Grobshäuser, Frau Lauser und Frau Wilhelm.

Pro Kurs werden max. 12 Schüler(innen) zugelassen, max. vier Kurse können angeboten werden. Die interessierten Kinder verpflichten sich zur Teilnahme an sieben Einheiten à 2 Std. (nachmittags), zusätzlich wird für jeden Kurs ein separater Elternabend angeboten. Die Stups-Kurse sind kostenlos.

Jede Trainingseinheit beginnt mit Atemübungen und Aufwärmspielen, es folgen Übungen zur Körpersprache und Rollenspiele, situationsbedingtes Handeln wird trainiert, Gespräche und Übungen zur verbalen Selbstbehauptung haben hier ihren Platz, die Intuition der Kinder wird geschult und am Ende einer jeden Trainingseinheit brechen wir auf zu einer gelenkten Fantasiereise. Zu guter Letzt führen wir ein klitzekleines Feedback durch und verabschieden uns bis zur nächsten Woche mit einem kleinen Ritual: „… und tschüss!“

Frau Wilhelm


Statistiken