Indien

Hohenlohe-Gymnasium Öhringen
Weygangstraße 13-15
74613 Öhringen

Tel.: 0 79 41 / 92 57 0
Fax.: 0 79 41 / 92 57 99

E-Mail Adresse:

NÄchste Termine:

(per click vergrößerbar)

image

DELF

image.

Theater AG

Oberstufen Theater – AG

„Sehn wir doch das Große aller Zeiten auf den Brettern, die die Welt bedeuten“

dichtete einst Friedrich Schiller in seiner „Ode an die Freude“. Doch eine Bühne lebt nicht nur von den Brettern, aus denen sie gebaut ist, oder gar nur von den Stücken, die für sie verfasst werden. Es sind vor allem die Schauspieler, die aus den Brettern eine – ihre – Welt machen.

Woche für Woche betreten daher SchauspielerInnen aus den Klassen 8 bis 12 die Bühne der Aula des Hohenlohe Gymnasiums, um am Ende des Schuljahres durch Mimik, Gestik, Proxemik und Geräuschen, unter Lachen, Schreien, Tanzen, Trampeln und Singen, wütend, besorgt, traurig, fröhlich oder himmelhochjauchzend, in Kleidern, Makeup und Perücken, dank Lockenwicklern, hohen Absätzen oder bloßen Füßen, als feine Herren und Damen, Bedienstete oder Bettler, Königinnen und Könige, Tiere und Dinge und letztlich mit Mut, Vertrauen und viel Fantasie die Schulgemeinschaft und begeisterte Theaterfreunde diese geschaffene, eigene Welt zu öffnen und durch fremde Galaxien, ferne Länder, Öhringer Häuser oder gar königliche Paläste zu führen.

Auch im Sommer 2017 wird es heißen „Vorhang auf!“ für eine Aufführung der Theater-AG des Hohenlohe Gymnasiums.

Englisch Theater – AG

"All the world’s a stage,

And all the men and women merely players."- William Shakespeare

“I regard the theatre as the greatest of all art forms, the most immediate way in which a human being can share with another the sense of what it is to be a human being.” - Oscar Wilde

There are so many great English playwrights and plays, why not act them out in English?

Die Englisch Theater-AG am HGÖ besteht seit nunmehr 8 Jahren und ist auch im laufenden Schuljahr wieder fleißig am Proben. Unter der Leitung von Frau Below wird jedes Jahr ein Theaterstück in englischer Sprache am HGÖ aufgeführt. Die mitwirkenden Schüler und Schülerinnen der Klassen 8 bis 12 (in Ausnahmefällen auch jünger) befassen sich intensiv mit der Textvorlage in der Fremdsprache. So kommt zum Spaß am Theaterspiel auch noch eine Verbesserung der Englischkenntnisse hinzu.

In den letzten acht Jahren haben wir die unterschiedlichsten Stücke auf die Bühne gebracht. Von Komödie über (modernisierte) Shakespeare Tragödie und „murder mysteries“ etc. hat sich unser Repertoire jedes Jahr erweitert. Mit vollem Einsatz der Schauspieler(innen) und ihrer Lehrerin wird jedes Jahr aufs Neue eine fantastische Welt auf der Aulabühne kreiert. Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber natürlich willkommen.

Wir freuen uns auch für unsere nächste Aufführung wieder auf zahlreiche Gäste. Auch wer nicht jedes Wort versteht, wird bei den Aufführungen der Englisch Theater-AG der Handlung folgen können. So manche(r) Schüler(in) war schon erstaunt wie viel man doch versteht. Wer unsere Schauspieltruppe verstärken will, ist natürlich auch herzlich willkommen sich bei mir zu melden!

Aufführung Englisch Theater-AG 2016:

Shakespeares Macbeth

"Tonight we hold a solemn supper sir!” Auch wenn die Englisch-Theater-AG des HGÖ kein echtes Festmahl veranstaltete, so gab es doch Einiges zu bestaunen bei der modernen Interpretation von Shakespeares „Macbeth“. Zahlreich erschienen kulturfreudige Zuschauer, um sich von einem aufbrausenden Macbeth mit Sonnenbrille und Shisha-abhängigen Hexen unterhalten zu lassen.

Noch während die Gäste am 14. und 15. Juli 2016 in die Aula des HGÖs eilten, beruhigte sich die Theater-Gruppe hinter der Bühne mit alljährlichen Spielen wie: "Ich suche meine Requisiten" oder "Wer kann öfters aufs Klo gehen?". Zusätzlich war die Aufregung angesichts des komplizierten „Shakespearean English“ nicht gerade gemindert. Das Licht geht aus, die Musik beginnt zu spielen. Und spätestens jetzt bemerkt jeder der 12 Akteure, dass er den gesamten Text aller Rollen auswendig kann – außer seiner eigenen. Doch siehe da, kaum konnte man sich ein paar Minütchen im Rampenlicht bräunen, ist es auch schon vorbei. Das Publikum klatscht, das Spendengeld fließt. Es scheint gefallen zu haben und genau das ist es auch, was die Schauspieler dazu ermuntert, jedes Jahr aufs Neue mit Stress, Freude und einer Menge Zusatzproben ein solches Stück auf die Bühne zu bringen.

image

Giehl (Theater), Below (Englisch Theater), Stuber (Shakespeares Macbeth), November 2016


Statistiken