Header1

Hohenlohe-Gymnasium Öhringen
Weygangstraße 13-15
74613 Öhringen

Tel.: 0 79 41 / 92 57 0
Fax.: 0 79 41 / 92 57 99

E-Mail Adresse:

Hier gehts zu den angebotenen Studienfahrten der Kursstufe:

Schottland.pdf

Tirol.pdf

NÄchste Termine:

(per click vergrößerbar)

image

DELF

image.

image

Erfolgreiches Schuljahr 2015/16 bei Jugend trainiert für Olympia Turnen

Drei Mannschaften haben sich als Sieger bei den Regionalfinalen für das Landesfinale Gerätturnen in Iffezheim qualifiziert.

Im Wettkampf II wurde die Mannschaft (Ulf Giebler, Dominik Münch, Max Riedling, Adrian Schweizer) souverän mit 6.4 Punkten Vorsprung Landessieger.

Im Wettkampf III musste sich die Mannschaft (Mateo Haag, Sören Hasenhündl, Tim Huber, Nils Neumaier, Ron Philippiak) mit zwei ganz jungen Turnern den bis zu drei Jahren älteren Turnern beugen und wurden drittbestes Team von Baden-Württemberg.

Im Wettkampf II Mädchen (Chiara Haag, Marie Hiller, Mia Nieradzik, Lina Kramer, Susan Megerle) wurde das HGÖ-Team mit nur 1.9 Punkten Abstand auf den Landessieger drittbestes Team. Auch hier ging der Wettkampf gegen mindestens zwei Jahre ältere Mädchen verloren. Sollte sich keine Turnerin verletzen, könnte im Schuljahr 2016/17 durchaus der Landesmeistertitel erreicht werden.

Dreiländerkampf in Passau: hervorragender 2.Platz

Nachdem sich die Gerätturner im Wettkampf II als baden-württembergischer Meister für den Finalwettkampf des Rhein-Main-Donau-Cup qualifiziert hatte, fuhren die Jungen hoch motiviert nach Passau. Als Belohnung für die gute Leistung waren die jeweils besten Mannschaften im Schwimmen und Gerätturnen der Länder Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz am Sonntag zu einem feierlichen Empfang mit Abendessen und Schifffahrt auf der Donau eingeladen. Nach einer Übernachtung im Hotel fand der Wettkampf am darauffolgenden Tag statt. Das HGÖ-Team zeigte durchwegs sehr gute Einzelleistungen und schöne Pflichtübungen. Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Dominik Münch, der mit 60.35 Punkten sechstbester Turner des ganzen Wettkampfs war. Sein bestes Gerät war der Barren, wo er 16.50 Punkte erturnte. Aber auch die anderen Jungen gaben ihr Bestes und erzielten hohe Einzelwertungen (Max Riedling 1640 am Barren, Adrian Schweizer 16.50 am Sprung, Leo Nieradzik 15.90 am Sprung und Ron Philippiak 1620 am Sprung).

Mit diesen Ergebnissen musste man sich nur den bayerischen Turnern (alle im Landeskader) deutlich mit 10.05 Punkte Rückstand beugen. Das Team aus Rheinland-Pfalz war chancenlos und wurde mit 15,65 Punkten Rückstand auf die Öhringer Dritter.
Sigether, Oktober 2016

zurück zur Übersicht



Statistiken